Sicherheitstipps für die Weihnachts und Vorweihnachtszeit

      Kommentare deaktiviert für Sicherheitstipps für die Weihnachts und Vorweihnachtszeit

Jedes Jahre wieder beginnt für uns die schönste Zeit des Jahres. Der Duft von frischgebackenen Keksen mischt sich mit dem Duft von Kerzen und Adventsgestecken und lässt die Vorfreude steigen.

Damit Sie diese Zeit unbeschwert bleibt, haben wir hier ein paar Tipps zusammengestellt.

In dieser Zeit häufen sich die Einsätze, die auf die Verwendung von Kerzen zurückzuführen sind. So schätzt der Verband der Sachversicherer die Schäden durch Brände in dieser Zeit auf mehr als 10 Millionen Euro jährlich.

Viel wichtiger aber sind die Personenschäden, die solche, meist leichtfertig herbeigeführten Brände unter Umständen anrichten. Jeder zu Hause hat aber die Möglichkeit, solche Ereignisse erst gar nicht entstehen zu lassen, wenn er einige Vorsichtsmaßnahmen einhält.

-Holen Sie Ihren Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest ins warme Wohnzimmer.
-Achten Sie beim Aufstellen auf einen sicheren Stand und ausreichenden Abstand zu den Gardinen, dem Kaminofen, der Heizung, …
-Verstellen Sie nicht Ihre Fluchtwege wie Türen und Fenster.
-Verwenden Sie elektrische Lichterketten (mit GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit).
-Wenn auf echte Kerzen nicht verzichtet werden kann, bringen Sie diese auf keinen Fall unmittelbar unter Zweigen an (Wärmestrahlung mit der Hand prüfen). Echte Kerzen von der Spitze des Baumes zuerst anzünden. Löschen Sie die Kerzen von unten nach oben aus.
-Lassen Sie brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind und verwahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge vor Kindern an einem sicheren Platz.
-Stellen Sie Adventskränze und Gestecke auf eine nicht brennbare Unterlage.
-Behalten Sie Adventskränze, Tannengestecke und Weihnachtsbäume nicht zu lange in der Wohnung. Trockene Zweige brennen wie Zunder.

Sicherheitsmaßnahmen

Einen gefüllten Wassereimer und einen Scheuerlappen, eine Gießkanne oder eine Blumenspritze in greifbarer Nähe bereitstellen.

Sollte es aber trotzdem zu einem Brand kommen und Ihre ersten Löschversuche fehlschlagen, bewahren sie Ruhe und rufen sofort ihre Feuerwehr unter der Notrufnummer 112

Halten Sie Fenster und Türe geschlossen, bringen sie sich und andere in Sicherheit, alarmieren Sie Hausmitbewohner.